Entwicklerblog SN: Revolution

  


Parteien (3/6): Die Mechandros – Kampf um Anerkennung

Wie ticken die eigentlich, diese Maschinenmenschen?

Die Januskoogener Mechandros sind nicht nur in ihrem Aussehen, sondern auch in ihrem Gemüt so unterschiedlich wie die Menschen, denen sie bereits seit Jahrzehnten als fleißige und zuverlässige Arbeiter im Alltag dienen: Ob für den öffentlichen Dienst oder den privaten Haushalt – für jede Anforderung findet sich der passende Mechandro.
Bei allen Unterschieden haben die Mechandros jedoch auch ein gemeinsames Problem: Sie sind in ihrer Lebensführung abhängig von ihrem jeweiligen Herren, ihrem Eigentümer. Der Vorstoß des Ministeriums für Minderheiten, Mechandros den Status gleichwertiger Bürger (und damit vollwertiger Steuerzahler) zu verschaffen, scheiterte vor Jahren an heftigem Protest aus der Bevölkerung – zu groß ist noch immer die Angst vieler vor dem wundersamen Wesen der Mechandros, das sich irgendwo zwischen Mensch und Maschine befindet.

Wieviel Mensch aber tatsächlich in den Mechandros steckt, zeigt sich in der Willensstärke, mit der sie ihr gemeinsames Ziel verfolgen: die volle Gleichberechtigung! Nicht länger wollen sie Leibeigene ihrer menschlichen Herren sein, nicht länger von Menschen regiert werden, die ihnen beständig die Anerkennung verweigern! Ihre Zukunft sehen sie in einer friedlichen, produktiven Gemeinschaft von Mensch und Maschine, die jedem Mitglied die gleichen Rechte und Pflichten zugesteht.



Kommentar schreiben