Landsberg

Auf den Hauptschollen Hochscholl, Seitling und Südend befinden sich jeweils mehrere Staaten, auf Tarum lediglich das mächtige Staatsgebiet Jevel. Die politischen Systeme der einzelnen Staaten reichen von der absoluten Monarchie bis hin zur direkten Demokratie. Der Staat Januskoogen, im östlichen Teil von Hochscholl gelegen, vertraut seit 120 Jahren auf die konstitutionelle Monarchie. Kaiser Julians pompöser Palast macht die Hauptstadt Haven schollenweit zu einem begehrten Touristenziel, wirtschaftlich gesehen ist allerdings die am Schollenrand gelegene Hafenstadt Schierling weitaus bedeutender. Als Heimatort von Heinrich Lerchenwald ist sie Schauplatz von STEAM NOIR – Das Kupferherz.

Als Gesamtvertretung Landsbergs leistet der Hohe Rat nur unzureichende Arbeit, und nie gab es mehr Streitigkeiten zwischen den Staaten als im letzten Jahrzehnt. Die Mitglieder des Hohen Rates, allesamt Abge-sandte der einzelnen Staatsregierungen, sind keineswegs von ihren Aufgaben im eigenen Land befreit und haben daher zu viel zu tun, um sich auch noch für die Belange eines ‚Vereinten Landsbergs‘ einzusetzen.

Für die physische Stabilität der gewaltigen Schollengruppe sorgt ein ebenso gewaltiges Stahlgerüst, das alle Schollen miteinander verbindet und den Landsberger Gerüstschweißern neben einem Arbeitsplatz auch Wohnraum bietet. So stabilisiert treibt Landsberg inmitten des weiten Ätherraumes, der angefüllt ist mit Äthernebel, in dem die Schwerkraft aufgehoben ist und eine Oben-Unten-Orientierung unmöglich erscheint. Der Äther ist atembar. Als Mensch kann man im Äther schwimmen, meist aber dienen Ätherschiffe als Fortbewegungsmittel. Mit Segeln und Zeppelinen bliebe man im Äther regelrecht stecken, seine hohe Dichte sorgt für einen allzu hohen Widerstand. Durch eine sogenannte Aus-dünnungskuppel über jeder Scholle wird der Äther aus dem direkten Lebensumfeld der Bewohner Landsbergs gedrängt, der die Schollen ansonsten einhüllen würde wie Watte. Die schweren Ätherschiffe trägt der Äther daher erst ab einer Höhe von 300 Metern über der Scholle.

Durchschiffte man den Äther, würde man auf andere Schollen und Schollengruppen treffen – das wissen die Landsberger. Was sich dort entdecken lässt, bleibt aber höchstwahrscheinlich auch die nächsten Jahrzehnte noch ein ungelöstes Rätsel für die Landsberger Ätherologen.

Mehr dazu im Steam Noir Wiki.


Kartenausschnitt verschieben mit gedrückter Maustaste.

Schierling als modernste Transitstadt im Ätherreiseverkehr, Kaiser Julians traditionsreiche Kronleuchtersammlung und das größte Wassererholungsgebiet Landsbergs

mehr…