Entwicklerblog SN: Revolution

  


Spieleinführung (2): Spielmaterial und Vorbereitung

Spielmaterial:

Im Spiel gibt es zunächst mal 120 Spielkarten.

Jede revolutionäre Fraktion besteht aus 13 Karten mit Werten zwischen 4 und 8. Dazu kommen zehn zusätzliche Karten (Wert „+3“), mit denen man eine beliebige, schon gespielte Karte verstärken kann. Mit diesen 75 Karten, die mehrfach durchgespielt werden, bestreiten die Spieler das eigentliche Spiel. Die anderen 45 Karten teilen sich in Revolutions- und Kaiserkarten sowie Siegerkarten und Karten zur „zeitweiligen Unterstützung“ auf.

 

Außer den Karten gibt es 25 Revolutionsmarker, die zu Beginn beiseitegelegt werden, sowie sechs Plättchen mit den Symbolen der revolutionären Fraktionen und des Kaisers.

 

Vorbereitung:

Die sechs Plättchen werden am Tischrand aufgereiht und zeigen an, wo Karten der Fraktionen zur Wertung abgelegt werden.

 

Spielvorbereitung für drei Spieler (Prototyp!). Die Fraktionsplättchen sind normalerweise aufgedeckt, aber ihr kennt ja im Moment die Fraktionen noch gar nicht … 😉

Der Spieltisch stellt Haven dar, das in zwei Bereiche aufgeteilt ist: Die Seite der Revolutionäre und die Seite des Kaisers. Auf jede Seite wird ein verdeckter Kartenstapel aus vier Karten platziert: Ein Stapel Revolutionskarten, und ein Stapel Kaiserkarten.

Rückseite der Revolutionskarten

 

Zu Beginn wird verabredet, wer von den Spielern für die gesamte Dauer des Spiels eine von drei Aufgaben übernimmt: Der „Geber“ teilt jeweils Karten vom Zugstapel an alle Spieler aus. Der „Mischer“ sammelt zwischendrin Karten ein, mischt diese durch und legt sie als Stapel bei sich ab. Gehen dem „Geber“ die Karten aus, erhält er die gemischten Karten vom „Mischer“. Ein dritter Spieler übernimmt die Organisation der Revolutions- und Kaiserkarten. Auf diese Art gerät das Spiel in den kurzen organisatorischen Phasen nicht ins Stocken.

 

Außer der im 1. Teil bereits erwähnten, geheimen Siegerkarte erhält jeder Spieler sieben Karten auf die Hand sowie ein Set von fünf Karten „Zeitweilige Unterstützung“. Dieses Set besteht aus je einer Karte für jede revolutionäre Fraktion — seine Funktion betrachten wir später. Nächste Woche geht es erst mal um den eigentlichen Spielablauf einer „Woche“.

 

Daniel

<<<Spieleinführung (1): Überblick und Spielziel
>>>Spieleinführung (3): Spielablauf in „Wochen“
>>>Spieleinführung (4): Auch das noch: “Zeitweilige Unterstützungen”!


Kommentare

  1. Steam Noir - » Spieleinführung (4): Auch das noch: “Zeitweilige Unterstützungen”! 17.12.2012

    […] <<<Spieleinführung (2): Spielmaterial und Vorbereitung […]



Kommentar schreiben